// kredit
Themen...

Voraussetzungen und Tipps bei der Kreditaufnahme

Wer einen Kredit aufnehmen möchte, muss in der Regel bestimmte Voraussetzungen der Banken erfüllen, damit es zur Kreditvergabe kommt. Gleichzeitig sollten bei der Kreditaufnahme jedoch auch einige grundsätzliche Dinge beachtet werden. Insbesondere sollten Verbraucher darauf achten, die Belastung in Form der monatlichen Raten an die eigene finanzielle Situation anzupassen. Die Monatsraten sollten nicht nicht zu groß, aber auch nicht zu klein ausfallen.

Voraussetzungen

Die Voraussetzungen bei der Vergabe eines Darlehens werden von Bank zu Bank unterschiedlich festgelegt. Dennoch existieren einige Mindestvoraussetzungen, die vom Kreditnehmer bei fast allen deutschen Kreditinsituten und -angeboten erfüllt sein müssen.

  • Der Kreditnehmer muss das 18 Lebensjahr vollendet haben
  • Der Kreditnehmer hat einen festen Wohnsitz in Deutschland
  • Er muss über ein regelmäßiges Einkommen in Form von Gehalts- oder Rentenzahlungen verfügen. Teilweise wird auch Einkommen aus selbständiger Tätigkeit akzeptiert.
  • Der Kreditnehmer verfügt keine negativen Schufa-Einträge

Die Chancen auf einen Kredit für Arbeitslose sowie Menschen mit negativer Schufa sind bei einer regulären Bank daher sehr gering bis nicht vorhanden. Angebote, die eine Kreditvergabe auch unter diesen Voraussetzungen versprechen, sollten mit Vorsicht betrachtet werden. Selbst wenn es hier tatsächlich zu einer Kreditvergabe kommt, wird das höhere Risiko für die Bank vermutlich mit höheren Zinsen ausgegeglichen.

Kredit aufnehmen - Jetzt mit dem TopkreditOnline der Deutschen Bank >>

Laufzeit und Höhe der Monatsraten

bild kreditaufnahme
Bild: Gerd Altmann
Shapes:AllSilhouettes.com
pixelio.de

Generell muss der Kreditnehmer beim Abschluss eines Kreditvertrags immer einen Kompromiss zwischen der Laufzeit des Darlehens und der Höhe der Monatsraten finden. Geringe Monatsraten führen naturgemäß zu einer geringeren monatlichen Belastung des Kreditnehmers.

Allerdings kann so auch nur ein kleinerer Teil der Kreditschuld getilgt werden und der Kredit wird "in die Zukunft verschoben". Die Höhe der Raten sollte es generell noch zulassen, dass auch unverhergesehene Ereignisse wie Arbeitslosigkeit oder Krankheit vom Kreditnehmer bewältigt werden können. Gleichzeitig sollte der Kredit möglichst zügig zurückgezahlt werden.

Kosten und andere Faktoren

Sind die Voraussetzungen erfüllt und möchte man einen Kredit aufnehmen, sollten im Vorfeld unterschiedliche Kreditangebote eingeholt werden. Dies kann bei Online- wie auch bei Filialbanken geschehen. Vebraucher sollten darauf achten, dass das Anfragemerkmal "Kreditkonditionen" verwendet wird.

rechner Die entscheidende Kennzahl für Kosten des Darlehens ist der effektive Jahreszins. Gebühren, Provisionen und andere Kostentreiber müssen im Effektivzins berücksichtigt werden. Bei der Wahl von Laufzeit und Raten ist zu beachten: Zu hohe Monatsraten können dazu führen dass der Kredit später nicht mehr zurückbezahlt werden kann. Geringe Monatsraten erhöhen die Laufzeit und führen unter Umständen zu einem höheren Zinssatz für den Kredit.

Auch wenn die Kosten für einen Kredit sicherlich entscheidend sind, sollte man sich bei der Wahl eines Anbieters nicht alleine am Zins orientieren. Möchte man einen Kredit aufnehmen, spielen auch Faktoren wie die Möglichkeit von Sonderzahlungen, das Aussetzen von Rantenzahlungen oder die vorzeitige Rückzahlung des Darlehens eine Rolle.

Günstiger Onlinekredit - Zum Kreditvergleich >>

Tipp: Kreditzinsen und -kosten einfach vergleichen mit unserem Kreditvergleich

Beiträge: